Gottesdienste von und mit Jugendlichen als Landeplatz des Glaubens

Martin-Butzer-Haus, Bad Dürkheim

In einer durch Freiheit und Individualismus geprägten Welt stehen junge Menschen Institutionen und Traditionen erst einmal distanziert gegenüber. Sie bestimmen selbst, was für sie wichtig und richtig ist. Sie wollen ausprobieren und sich (noch) nirgends fest anbinden. Mit der geringen Kirchenverbundenheit im Jugendalter korrespondiert zunehmend ein Bedürfnis nach Spiritualität und eine Sehnsucht nach Halt, Orientierung und Geborgenheit. Jugendliche befinden sich - wie die Jünger im Johannesevangelium - in einem Suchmodus, wissen aber meist noch nicht, wonach sie suchen und was sie eigentlich finden wollen.
Die Fortbildung geht der Frage nach, woher das steigende Interesse an Spiritualität rührt, welche Ausdrucksformen es annimmt und wie Kirche Jugendlichen Erfahrungsräume für ihre persönliche Spiritualität öffnen kann.
Wir wollen kritisch unsere christlichen Inhalte und Traditionen auf die Lebens- und Alltagstauglichkeit im Blick auf die Suchbewegungen junger Menschen überprüfen und die Bedingungen des Aufwachsens heute als theologische Herausforderung für die Kirche diskutieren. Wir werden – ganz praktisch – danach fragen, in welchen Formen von Gottesdiensten Jugendliche ihr Bedürfnis nach Spiritualität erden können und wie wir sie als Hauptamtliche dabei begleiten können.

Die Fortbildung richtet sich an Pfarrer*innen und Pädagog*innen in der Jugendarbeit, die Interesse haben, sich auf jugendliche Suchbewegungen unserer Zeit einzulassen.

Referent: Pfarrer Wolfgang Blaffert (Referent für Theologie, Fortbildung und Jugendforschung im Landesjugendpfarramt Hannover)

Freie Plätze 07.10. – 08.10.2020
Martin-Butzer-Haus, Bad Dürkheim
Teilnehmende
5 – 15 Personen
Alter
20 - 65
Veranstalter
Landesjugendpfarramt
Kosten
30 Euro

Kontakt

Florian Geith

Tel. 0631 3642-027
geith@no-spamejpfalz.de