Wie kann ich mitmachen?

  • Plane für Dich persönlich oder mit kleinen Gruppen im Zeitraum von jetzt bis Ende November ein Klimaschutzprojekt
  • Bestelle im Landesjugendpfarramt eine #meinZukunftsklima-Box (mit Infoflyer, Bausatz für eine Solarleuchte und Anhänger für die Klimaleuchte).
  • Motiviere andere zum Mitmachen, indem du uns ein Bild deiner Solarleuchte oder Deines Glases schickst, oder am einen kleinen, selbstgedrehten Videoclip zu Deinem Projekt schickst. Wir veröffentlichen das dann auf dieser Homepage
  • Setz Dein Projekt in die Tat um.
    Wenn im Sommer die Ferienfreizeiten Corona zum Opfer fallen, dann brauchen Kinde rund Jugendliche  ein Alternativprogramm. Der perfekte Zeitpunkt Deine/Eure Ideen umzusetzen.
  • Baue eine „Klimaleuchte“ (siehe auch Praxistipps).
    Wenn du das Bauen der Solarleuchte nicht schaffst oder keinen technischen Support in der Familie, in der Nachbarschaft oder im Freundeskreis hast, dann gestalte halt einfach ein schönes (Gurken)glas mit Deckel.

Komme am 28.11.2020  zum Final Event von #meinZukunftsklima. Es findet statt im Rahmen der bundesweiten Eröffnung von Brot für die Welt und stelle dort Dein/Euer Projekt vor.

Du suchst Ideen?

  • Beobachte Dein Umfeld (Wohnviertel, Familie,
  • Freundeskreis, Schule, Gemeinde).
  • Wie sieht es aus in Sachen Klimaschutz?
  • Setze Dir originelle, messbare, attraktive, realistische und terminierte Ziele.
  • Entwickle gute Projektideen.
  • Überlege, wie groß das Projektteam sein muss, was das Projekt kostet und wo das Geld dafür herkommt.
  • Lege mutig und gut vorbereitet los.

Die PULS Reportage des Bayerischen Rundfunks zeigt durch einen Selbstversuch von Ariane Alter, wie klimaschädlich ihr Alltag eigentlich ist. An welcher Stelle produziert sie in ihrem Alltag und durch ihren Konsum wie viel CO² – und schafft sie es, das zu reduzieren? Ihre Aufgabe, um klimafreundlich leben zu können: regional Einkaufen und Essen, weniger Duschen, weniger Waschen und im Straßenverkehr CO² sparen!  

PULS Reportage: Wie kann ich im Alltag klimafreundlich leben?

 

Wie findest du heraus, wie viel CO² du im Alltag verbrauchst? 
Dazu orientieren sich Ariane und Frank (PULS Reportage s.o.) am Projekt „Ein guter Tag hat 100 Punkte“. 100 Punkte entsprechen 6,8kg CO². Wenn wir alle nicht mehr als diesen Wert pro Tag verbrauchen, verhindern wir eine Erderwärmung um mehr als 2 Grad. Die schlimmsten Klimakatastrophen könnten verhindert werden. 
(Quelle: UNFCCC)

Ein guter Tag: CO² Punkterechner

 

Vielleicht hast Du Dich auch schon gefragt, warum Du zwar weißt, wie wichtig ein nachhaltiger Lebensstil wäre, Du aber nicht die Motivation für entsprechende Veränderungen aufbringen kannst. Im folgenden Video gibt Mai Thi Nguyen-Kim eine Idee weiter:

Die Klimawandel-Therapie

Das Beste ist:  Mai Thi Nguyen-Kim kommt höchstpersönlich zum Abschluss unserer Kampagne #meinZukunftsklima am 28.11. nach Frankenthal. 

 

Eine Spielempfehlung, die sich auch während der Pandemie umsetzen lässt:

http://keep-cool-mobil.de/

Mit dieser Methode findet Ihr Euer Projekt gezielter und leichter. Probiert es aus!

Kontakt

Michael Borger

Referent

Tel. 0631 3642-028
borger@no-spamejpfalz.de