Jugendliche werden zu Dorfraum-Entwickler*innen und unterstützen ihr Heimatdorf/ ihre Region  


Wenn Jugendliche ihr Dorf und ihre Kirchengemeinde kennen und die Möglichkeit erhalten, ihr dortiges Lebensumfeld mitzugestalten, werden sie sich stärker mit dem Dorf und der Kirche verbunden fühlen und auch ihre Zukunft dort sehen. So lautet die Grundidee der mittlerweile zum ausgereiften Konzept gewordenen Initiative des Landesjugendpfarramts der Evangelischen Kirche der Pfalz. 

Uns geht es dabei um das selbstentdeckte Dorf, die selbstentdeckte Kirchengemeinde“, unterstreicht Ingo Schenk, Referent für Grundsatzfragen im Landesjugendpfarramt. Dazu haben wir die Forschungsergebnisse und Konzepte aus der Jugend-, Dorf und Regionalforschung des Landesjugendpfarramtes fortgeschrieben.
Organisatorisches Zentrum der kirchlichen Aktivitäten ist die „Ideenschmiede Alte Welt-Entwicklungszentrum ländlicher Raum“ in Reipoltskirchen. Von hier aus soll die Entwicklung der Region und des Projekts koordiniert werden. „Ideenschmiede“ meint hier, dass die Entwicklung ihren Ausgangspunkt nehmen, unabhängig von gängigen und eingeübten Lösungswegen.
Neu ist daran, dass diese Entwicklung ihren Ausgangspunkt bei der nachwachsenden Generation in allen Dörfern und Städten im Aktionsbereich nimmt. Durch konkrete Konzepte und Präsenz in der Kinder- und Jugendarbeit  vor Ort werden Jugendliche zu zentralen Akteuren im Prozess.

An dieser Stelle kommen die Qualifizierungen zum „Dorf-Entwickler“ ins Spiel. Mit der preisgekrönten Maßnahme „Dorf-Leben - Qualifizierung Jugendlicher als Dorfraum-Entwickler“ werden Jugendliche in die Lage versetzt, dies gemeinsam mit Erwachsenen im Dorf, in der Stadt und der Region umzusetzen. Ziel ist es langfristig, der nachwachsenden Generation die Möglichkeit zu eröffnen, eine gemeinsame Zukunftsperspektive nicht nur zu finden, sondern diese mit zu initiieren und zu gestalten. 
Kombiniert wird das Projekt „Dorf-Entwickler“ mit dem „Bauwagen“ und dem „Alte-Welt- -Spiele-Wagen“ als mobile Seite der Ideenschmiede in den Dörfern und Städten im Aktionsbereich. 

Die Ideenschmiede und somit auch die Dorfraum-Entwickler*innen sind Teil des Bündnises „Alte-Welt im Aufbruch (der sogenannte 5-K-Initiative) der  Ev. Kirche der Pfalz, vertreten durch das Dekanat an Alsenz und Lauter und das Landesjugendpfarramt, und den  vier Landkreisen Bad-Kreuznach, Donnersberg Kaiserslautern und Kusel mit den jeweils zugehörigen Verbandsgemeinden.

Die Dorfraum-Entwickler
 
mit Sitz in der
Ideenschmiede Alte Welt - Entwicklungszentrum ländlicher Raum
Hauptstraße 14
67753 Reipoltskirchen
Tel: 06364-1757223

 

Qualifizierung Jugendlicher zu Dorfraum-Entwickler*innen

Die Qualifizierung der Dorfraum-Entwickler ist die konsequente Weiterführung der Kampagne Evangelische Jugend vor Ort. In einem ersten Schritt wurden die Mitarbeitenden der Zentralstellen in den Kirchenbezirken zu pädagogischen Berater*innen geschult, im zweiten Jugendliche zu Dorfraum-Entwickler*innen.
Gemeinsam mit den Akteur*innen vor Ort nehmen sie das Dorf und die Kirchengemeinde unter die Lupe mit dem Ziel, kinder- und jugendfreundliche Gemeinden zu realisieren. Dorf-Leben ist ein Beitrag zur Dorf- und Regionalentwicklung sowie der Ermöglichung von Bündnissen von Kirche, Politik und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen. 

Kontakt

Judith Bernhard und Anette Sahoraj

Hauptstraße 14
67753 Reipoltskirchen

bernhard@no-spamejpfalz.de
​​​​​​​sahoraij@no-spamejpfalz.de​​​​​​​