Erlebnispädagogik in der Freizeitenarbeit

Auf dem Seminar beschäftigen wir uns mit den Grundlagen der Erlebnispädagogik und mit der Theorie, die hinter der Erlebnispädagogik steckt.
Die Fragen, die wir an dem Wochenende klären, sind folgende:

  • Was bewirkt Erlebnispädagogik in der Freizeitenarbeit?
  • Was kann man mit Erlebnispädagogik auf Freizeiten in Gang setzen? 
  • Was ist die Rolle der/des Erlebnispädagog*in? 
  • Was muss ein*e Erlebnispädagog*in können? 
  • Was sind die Grenzen der Erlebnispädagogik?

Weil wir wissen, dass man die Wirkungsweise von Erlebnispädagogik am besten selbst erlebt, begeben wir uns während des Seminars immer wieder in die Rolle von Teilnehmer*innen erlebnispädagogischer Programmpunkte und erleben selbst, wie sich einige typische Übungen und Spiele anfühlen. Kooperationsaufgaben, Kennenlernspiele, Vertrauensübungen und Spiele zur Auflockerung gehören zu jedem erlebnispädagogischen Training dazu und werden hier selbst ausprobiert.
 

Freie Plätze 24.04. – 26.04.2020
Teilnehmende
16 – 18 Personen
Alter
16 - 35
Veranstalter
Landesjugendpfarramt
Kosten
60 Euro / Für FZL des Landesjugendpfarramtes und solche die es werden wollten ist die Teilnahme gratis.

Kontakt

Michael Borger

Tel. 0631 3642-028
borger@no-spamejpfalz.de