Inklusive Freizeiten

Gemeinsam reisen - mit oder ohne Handicap

Wir bieten Ferienfreizeiten auch an, weil wir Begegnungsräume für Menschen mit und ohne Behinderung schaffen möchten. Dadurch werden zwischen den Teilnehmenden eventuelle Berührungsängste abgebaut und beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht.
Sobald sich ein beeinträchtigter Teilnehmer oder eine Teilnehmerin auf eine unserer Freizeiten anmeldet, prüfen wir, ob wir Rahmenbedingungen schaffen können, die eine problemlose Teilnahme ermöglicht. Dazu gehört auch ein Gespräch mit dem/der Teilnehmer*in und deren Familie. Wenn zu erwarten ist, dass die Teilnahme des beeinträchtigten Kindes oder Jugendlichen nicht zu Überforderungssituationen führen, erfolgt schließlich eine Zusage. Wir achten darauf, dass wir 3 % bis 6 % unserer Freizeitplätze beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen vorbehalten.

Sucht Euch also gemeinsam mit Euren Eltern die passende Reise aus. Nach einer entsprechenden Beratung und wenn die Rahmenbedingungen stimmen, kann jede unserer Freizeiten zur inklusiven Freizeit werden. Teilnehmende mit einem erhöhten Betreuungsbedarf müssen möglicherweise einen höheren Beitrag zahlen. Die Mehrkosten können z. B. über die sog. Verhinderungspflege abgerechnet werden. Alles Weitere lässt sich am besten mit einem Anruf klären. 


Damit die Teilnahme an unseren Freizeiten nicht am Geld scheitert, haben wir einen Sozialfonds eingerichtet.
Ganz wichtig: Bei Verständnisfragen zum Thema Gemeinsam reisen – mit oder ohne Handicap reicht ein Anruf im Landesjugendpfarramt unter Tel. 0631 3642-028!

 

Stöbert auf der Suche nach einer passenden Freizeit auch durch die Freizeitkataloge unserer Kooperationspartner:

Ökumenisches Gemeinschaftswerk Pfalz GmbH
www.gemeinschaftswerk.de
 

Familienentlastenden Dienst des Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus, Landau
http://www.st-laurentiusundpaulus-cbs-speyer.de/91633.html 

Miteinander Leben Lernen
http://www.mll-saar.de/freizeit-inklusive-fi/

 

Kontakt

Michael Borger

Referent
Freizeiten
Globales Lernen
Tel. 0631 3642-028
borger@no-spamejpfalz.de